Lahnau startet mit klarem Sieg in neue Saison

WNZ, Dienstag, 29.03.2022

LAHNAU (pff). Mit einem Heimsieg ist der amtierende Meister SG Lahnau in die neue Rundenwettkampfsaison der Sportpistole Oberliga West gestartet. Auf eigener Anlage kanterten sie das Team des SV Lich mit 5:0 Punkten und 1022:1065 Ringen nieder.

Felix Hollfoth am treffsichersten

Auf den Positionen eins bis vier konnten Felix Hollfoth (291:272) als treffsicherster Schütze des gesamten Wettkampftages sowie Andrea Hollfoth (285:260), Heinz Kraft (272:267) und Nils Kraft (274:266) alle ihre Duelle gegen die Licher Anke Burghammer, Reiner Späth, Reiner Michel und Isabella Oberheim gewinnen. Dadurch ging auch der Mannschaftspunkt für das ringbeste Team der Begegnung an Lahnau aufgrund von 57 mehr geschossenen Ringen.

Lahnau setzt sich direkt an die Spitze der Tabelle

Simmersbach besiegte daheim Ettingshausen-Seenbachtal mit 4:1 Punkten und 1050:1044 Ringen. Mademühlen unterlag zuhause knapp gegen Wißmar mit 2:3 Punkten und 964:1068 Ringen. Echzell war auf eigener Anlage gegen Wehen mit 5:0 Punkten und 1055:1029 Ringen erfolgreich. Erster Tabellenführer ist damit die SG Lahnau vor Echzell, Simmersbach, Wißmar, Mademühlen, Ettingshausen-Seenbachtal, Lich und Wehen.

Luftgewehr

Zum Abschluss der Wettkampfrunde hatten wir den SV Werdorf zu Gast. Engagiert ging es an den Schießstand und die Lahnauer Schützen zeigten noch mal eine starke Leistung. Mit starken 1440:1427 Ringen wurde der Wettkampf gewonnen und noch mal 2 Punkte auf unserem Konto gutgeschrieben. So belegen wir mit 3 Siegen einen Platz im gesicherten Mittelfeld.

SG Lahnau steigt als Zweiter in die Hessenliga auf

WNZ, Donnerstag, 10.03.2022

LAHNAU (pff). Das Team der SG Lahnau hat als Meister der Luftpistole Oberliga West an den Aufstiegskämpfen zur Hessenliga in Frankfurt teilgenommen – und das sehr erfolgreich.

In der Besetzung Felix Hollfoth (373), Andrea Hollfoth (361), Udo Wengenroth (352) und Brigitte Moser (342) belegte die Mannschaft mit 1428 Ringen den zweiten Platz hinter Hettenhausen (1436). Beide Teams steigen in die Luftpistole Hessenliga auf, während Groß-Gerau (1423) in der Oberliga Süd verbleibt.

Zum Aufstiegskampf zur Luftpistole Oberliga West hatte sich mit Kölschhausen der Meister der heimischen Bezirksliga gemeldet. Damit steigt die Truppe kampflos auf. Der SV Hüttenberg hätte als Fünfter der Luftpistole Oberliga eigentlich in die Relegation gemusst, bleibt aber mangels weiterer Teilnehmer am Aufstiegswettbewerb kampflos in der Liga.