Update zur aktuellen Verordnungslage in Hessen (25.11.2021)

Seit Donnerstag, den 25.11.2021 gelten in Hessen verschärfte Regelungen in Bezug auf Aktivitäten in Innenräumen. Die Hessische Landesregierung hat für eine Großzahl an Aktivitäten in Innenräumen eine 2G-Pflicht eingeführt.

Dies hat Auswirkungen auf die Schützenhäuser und gedeckten Schiessstätten, denn nach §20 CoSchuV gilt, dass der Zutritt nur Personen mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 CoSchuV gewährt werden darf.  Dies heißt im einzelnen Zutritt nur für Personen, die eine der folgenden Kriterien erfüllen:

  • (Nr.1) vollständig geimpfte Personen mit Impfnachweis
  • (Nr.2) genesene Personen mit gültigem Genesenennachweis
  • Für Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (mit schriftlichem ärztlichem Zeugnis) ist ein max. 24h alter Antigen-Schnelltest, bzw. ein Test nach §3 Abs.1 Satz 1 Nr.3 CoSchuV ausreichend – Ausnahmeregelung nach §3 CoSchuV
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren mit max. 24h altem Antigen-Schnelltest, bzw. mit Test nach §3 Abs.1 Satz 1 Nr.3 CoSchuV, oder unter Vorlage des Testheftes der Schule. (§3 Abs.1 Satz 1 Nr.5 CoSchuV) – Ausnahmeregelung nach §3 CoSchuV
  • Kinder unter 6 Jahren und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, ohne Auflagen (kein Test erforderlich)

In allen Nebenräumlichkeiten der Sportstätte, die nicht primär zur Sportausübung genutzt werden, sind bei Betreiben unter 2G –Regelung zusätzlich die allgemeinen AHA-Regeln zu beachten. (Abstand, Hygiene, Maske)

Das Betreiben aller Sportstätten bedarf weiterhin eines sportartspezifischen Hygienekonzepts, wobei Abstände und das Tragen einer medizinischen Maske empfohlen werden, jedoch nicht unbedingt verpflichtend sind. Bei der direkten Ausübung des Sports, ist das Tragen einer Maske nicht vorgeschrieben.  Diese Konzepte sind, wie schon mehrmals beschrieben auf die regionalen und kommunalen Bedürfnisse abzustimmen und wenn nötig mit den zuständigen Ordnungsbehörden abzustimmen.

Durchführung von Wettkämpfen im Hessischen Schützenverband e.V.:Die neue Regelung hat in sofern Einfluss auf die Entscheidung des Hessischen Schützenverbandes e.V bezüglich der Durchführung des Wettkampfbetriebes (in gedeckten Schiesssportanlagen) im laufenden offiziellen Liga- und Rundenkampfsystem, wie auch im Meisterschaftssystem, des Hessischen Schützenverbandes e.V. (Präsenzwettkämpfe),dass durch die neue Verordnungslage Wettkämpfe in gedeckten Schießsportanlagen nur noch unter 2G durchgeführt werden können. Fernwettkämpfe sind auch weiterhin nicht zulässig. Sollten örtliche Vorgaben zu strengeren Regelungen als 2G bei der Nutzung von Schießsportanlagenführen, ist dies durch die Veranstalter, wenn nicht abwendbar, zu berücksichtigen.

Wir machen erneut darauf aufmerksam, dass durch die besondere Corona-Lage im offiziellen Liga- und Rundenkampfsystem auch in der Wintersaison 2021/2022 keine Strafen für nicht angetretene bzw. nicht vollständig angetretene Mannschaften erhoben werden.

Bei der SG Lahnau gelten daher ab 30.11.2021 wieder die bewährten Regeln:

  • Nur jeder 2. Schießstand darf genutzt werden
  • Jeder 2. Stuhl im Gastraum bleibt unbesetzt
  • Der Impfstatusnachweis ist jederzeit griffbereit 

Luftgewehr

Bericht zu unserem 3. Wettkampf beim SV Solms:

Auch im 3. Wettkampf hat es leider nicht mit den ersten Punkten geklappt. Daniel Grieb hat zwar mit 378 Ringen erneut ein starkes Ergebnis geschossen, aber der Gegner war letztlich denkbar knapp mit 1 Ring in Führung. So warten wir weiter auf die ersten Punkte.

Luftgewehr aufgelegt

Es hat nicht sein sollen. Der Gegner war heute unschlagbar. Wegen der steigenden Infektionszahlen wurde der RWK als Fernkampf durchgeführt. Die Tabelle der Mannschaftsergebnisse wird erst später aktualisiert.

Das Königpaar 2021

Am Samstag, den 13.11.2021, war es wieder einmal soweit. Das Königspaar wurde in einem aufregenden Kampf am Kleinkalibergewehr auf 50 Meter ermittelt. Nach nur 73 Schuss fiel der Adler bei Rosel Klees. Die Männer taten sich schwerer (der Pfosten war dicker) und brauchten 100 Schuss mehr bis sich Tim Schnabel auch für das Jahr 2021 Schützenkönig nennen durfte.

Der erste Vorsitzende Erwin Schnabel übergab dem Schützenkönigspaar standesgemäß einen Blumenstrauß. Der Abend wurde bei einem geselligem Beieinandersein verbracht.

Luftpistole Auflage

Am Donnerstag war die Mannschaft des SV Hubertus Fronhausen zu Gast. Die Mannschaften verteilten sich auf die 10m ´Stände mit ausreichend Abstand, trotzdem es eine 2G Veranstaltung war. Die Gäste unterlagen  knapp. Anschließend war man in einer geselligen Runde noch zusammen. So macht der Schießsport Spaß!

2. Wettkampf in der Luftgewehr Kreisklasse

Zum 2. Wettkampftag am 05. November 2021 war der TSV Nauborn zu Gast. Das Ergebnis auf unserer Seite war aber etwas schwächer als noch vor zwei Wochen, auch wenn Daniel Grieb mit 370 Ringen ein tolles Ergebnis geschossen hat. Der TSV Nauborn war einfach besser und siegte ungefährdet mit 1455 : 1390 Ringen und nahm die 2 Punkte mit nach Hause.

Lahnauer Schützen setzen sich gegen Hüttenberg durch

WNZ vom 06.11.2021
Luftpistole: Derby ist eine klare Angelegenheit

LAHNAU (pff). Einen deutlichen 4:1-Heimsieg mit 1463:1418 Ringen haben die Lahnauer Schützen in der Luftpistolen-Oberliga gegen Hüttenberg eingefahren. Nach den Siegen der an eins, zwei und vier gesetzten Felix Hollfoth (373:358), Andrea Hollfoth (363:353) sowie Udo Wengenroth (361:338) gegen Timm Rauer, Alexander Rinn und Sascha Ohly stand der Lahnauer Erfolg früh fest.

Sieger und Verlierer stehen schnell fest

Hinzu kam der Mannschaftspunkt für das ringbeste Team der Begegnung mit 45 Ringen Vorsprung. Für Hüttenberg gewann nur auf Position drei Björn Schmidt (369:366) sein Duell gegen Brigitte Moser.

Im zweiten Match des Spieltages unterlag Momberg gegen Dasbach mit 2:3 Punkten.

Tabelle

Luftpistole Oberliga: 1. Wehen (4:0 Punkte/10:0 Matchpunkte/2867 Ringe), 2. Lahnau (4:0/9:1/2934), 3. Dasbach (4:0/6:4/2897), 4. Lich (0:4/2:8/2822), 5. Momberg (0:4/2:8/2818), 6. Hüttenberg (0:4/1:9/2814).